Nach langem hin und her, testen und probieren, und ärgern von mit und über FDT, bin ich nun wieder beim Flexbuilder Flashbuilder gelandet…

Zwar ist die Template-Engine und vor allem die Quick-Fix-Funktion von FDT nicht zu verachten und ich habe mich schon nach ein zwei kleinen Projekten daran gewöhnt und möchte sie -eigentlich- nicht mehr missen, aber leider lief FDT einfach nicht rund. Vor allem beim Debuggen von größeren (und auch schon bei mittelgroßen) Projekten hat es alles ewig gedauert (wenn es überhaupt funktioniert hat).

Außerdem habe ich mich sehr mit den Flash-Libary-Projects angefreundet. Zwar gibt es auch in FDT Libary-Projects, aber diese können -meines Wissens- nur über ein ANT-Script vorm kompilieren gebuildet werden und…

Alles in allem auch nicht die finale Lösung!

Und da der Flashbuilder nun auch in der CS5 (Master & Web) enthalten ist und zudem ein paar schicke Features wie Flash-Professional-Projects (Launchen der Fla aus dem Builder heraus etc.) heißt es nun “Pimpen”… Nachfolgend sollen vor allem die von mir/uns verwendeten Plugins gesammelt werden, so dass man sie nicht immer neu suchen muss…

Subversion

Als Subversiontool benutzen wir subversive. Meine Lieblingsanleitung findet ihr hier. [update 31.1.11] Man kann sich auch direkt eine Bundled Version von Eclipse herunterladen…
Möchte man seinen Key mit Putty vorhalten, darf man nicht wie in der Anleitung die SVNKit-Connectoren nehmen, sondern muss den JavaHL-Connector bemühen. Unterschiede habe ich ehrlich gesagt noch nicht gefunden…

Und den SSH-Krempel unter Windows kann man so einrichten!

XML

Orangevolt ist ein schmales und feines XML-Plugin. Es bietet Syntaxhighlighting, einfache Codevervollständigung und eine ziemlich nutzlose Designansicht.

HTML / XML

Als HTML-Editor benutze ich -seit heute- den EclipseHTMLEditor. Falls es doch nicht taugen sollte, werde ich mich noch melden…

Formatter

Der Code-Formatter ist ein feines Plugin zum formatieren von AS-Code. Riesen Vorteil bei diesem ist -im Gegensatz zum FDT Pendant-, die Export und Import-Funktion der Styles (fairer Weise muss erwähnt werden, dass es in FDT irgendeinen Workaround mit kopieren von .project-Dateien gibt…). Unsere Settings findet ihr hier.

TODO

Ebenfalls sehr brauchbar ist das Todo/Fixme – Plugin. Mit dem es (wie auch in FDT ) möglich ist die Tasks-Liste aus Eclipse mittels Kommentaren (mit //TODO bzw. //FIXME) zu füttern.

Enterprise

Ein sehr umfangreiches und leider auch kostenpflichtiges Plugin (eigentlich schon eher eine Sammlung) ist Source Mate. Neben einigen tiefgreifenden Refactoring-Funktionen bietet es vor allem eine Templateengine (die glaube ich auch kostenfrei verfügbar ist) und irgendeine Art von Quickfix. Allerdings habe ich diese Funktion noch nicht zum Laufen bekommen. Wenn es ähnlich gut wie bei FDT klappen würde, wären die 80€ auf jeden Fall sehr gut investiertes Geld…

So, das ist meine -wahrscheinlich noch nicht komplette und vor allem erweiterungswürdige- Pluginliste. Anregungen, Kritik und alles außer Spam sind natürlich gerne willkommen…

One Response to “Pimp your Flash (builder) – Eclipseplugins”

  1. Pimp your Flash (Builder) II « Jumero Blog Says:

    [...] zu unseren bereits installierten Plugins für FlashBuilder/Eclipse haben wir Sourcemate installiert. Unter anderem ermöglicht Soucemate das [...]

Leave a Reply